Zeichnungen, Illustrationen und Kunst Blog

Teil 3: Wie viel muss ich für meine Zeichen-Utensilien investieren

Höre dir diesen Kurs an:

An dieser Stelle fangen alle an etwas mit sich selber zu hapern, denn mit dem Zeichnen verbinden alle direkt ganz professionelle Zeichenwerkzeuge, die alle sehr viel Geld kosten. Wie bei allem anderen gibt es hier immer die teure, die erschwingliche und die günstige Alternative. Wer denkt, dass gute Bilder sich nur mit teuren Farben erstellen lassen, der ist hier auf dem Holzweg. Denn Kunst entsteht aus Kreativität und Können. Beides lässt sich erlernen, jedoch nicht kaufen.

In diesem Teil meines Kurses zeige ich euch auf, welche Preiskategorien für die einzelnen Zeichenwerkzeuge existieren und wo ihr diese Werkzeuge erwerben könnt. Natürlich kann ich euch nicht alle Online-Shops oder Vor-Ort Händler auflisten. Was ich jedoch für euch tun kann, ist es euch zu zeigen, wie ihr nach diesen suchen könnt. Dazu habe ich unten einfach einige Beispiele mit den dazugehörigen Preiskategorien aufgelistet.

Bleistifte

In den Geschäften und online bekommt ihr die unterschiedlichsten Bleistifte angeboten. Die Vielfalt erstreckt sich hier vom einfachen HB-Bleistift, bis hin zu auf bestimmte Aufgaben zugeschnittene Bleistift-Sets.

Wenn ihr ein Anfänger seid, dann kauft euch bitte nicht direkt das teure Set, denn für die vielen Übungen reicht am Anfang ein einfacher HB-Bleistift aus. Diesen könnt ihr an jeder Ecke erwerben. Wenn ihr etwas fauler seid (so wie ich), dann kauft euch einen Druckbleistift, den man ja üblicherweise nicht anspitzen muss.



Günstige Bleistifte für Anfänger für unter 1 Euro
Ein Druckbleistift für Anspitzfaule für 2 bis 5 Euro
Bleistifte in unterschiedlichen Stärken für Könner und Fortgeschrittene für 10 bis 25 Euro

Radiergummi

Beim Radiergummi würde ich euch am Anfang auch empfehlen eher die günstigeren Varianten zu nutzen. Sobald ihr jedoch das Zeichnen als ein ernsthafteres Hobby oder gar als Beruf betreiben wollt, solltet ihr euch die etwas besseren Varianten zulegen. Hier bevorzuge ich aktuell Knetradiergummis, da diese keine Rückstände hinterlassen und nicht abfärben.




Günstiger Radiergummi für Anfänger für unter 1 Euro
Ein etwas besserer Radiergummi für 2 bis 5 Euro
Knetradiergummi für das Radieren ohne Schmier und Abrieb für 5 bis 10 Euro

Fineliner

Bei den Finelinern habe ich festgestellt, dass es schon die Sache wert ist, da etwas mehr Geld in die Hand zu nehmen. Natürlich werdet ihr auch mit den günstigeren Finelinern von Stabilo klar kommen, doch wenn ihr erstmal die teureren Varianten ausprobiert habt, dann wollt ihr diese nicht mehr missen. Ich bin zur Zeit sogar bei den Finelnern von Faber-Castell angekommen und werde wohl zunächst dabei bleiben. Beim Zeichnen verschmieren diese einfach nicht, gleiten sauber über das Papier und bilden sehr klare Linien.




10 günstigere Fineliner für 4 bis 5 Euro
4 Fineliner unterschiedlicher Dicke für 10 bis 15 Euro
8 Fineliner unterschiedlicher Dicke für 20 Euro

Filzstifte

Filzstifte sind eher recht günstig im Vergleich zu Markern. Sie werden ja auch meist von Kindern zum Zeichnen verwendet. Das Problem bei Filzstiften ist nämlich, dass sich damit sehr schwer Schattierungen erstellen lassen. Sie feuchten auch das Papier meist sehr schnell durch. Die Kosten für diese Zeichenwerkzeuge halten sich echt in Grenzen und bemessen sich eher an der Menge der Filzstifte. Ihr werdet also wirklich nicht arm daran.





10 günstigere Filzstifte für 3 bis 4 Euro
24 Filzstifte mittlerer Preisklasse für 5 bis 6 Euro
50 Filzstifte der gehobenen Klasse für 10 bis 15 Euro

Marker

Bei Markern ist es eine Sache des Geschmacks, doch der kann hier sehr schnell sehr teuer werden. Denn Marker von Copic sind z.B. sehr teuer. Zum Glück gibt es hier bereits einige Alternativen, die etwas erschwinglicher sind. Ich habe bereits einige ausprobiert und habe sowohl einige billigere Varianten als auch die Copics bei mir im Einsatz. Probiert es also aus und findet euren Favoriten.




12 günstigere Marker für 30 Euro
12 Marker mittlerer Preisklasse für 40 Euro
12 Marker von Copic für 50 bis 70 Euro

Kohle, Graphit oder Kreide

Mit diesen Zeichenwerkzeugen geht es in Richtung anspruchsvoller Kunst uns somit ist Zeichen-Kohle auch nicht gerade so günstig wie ein Bleistift. Je nachdem, wie dunkel die Bilder ausfallen die man malt, verbraucht sich die Zeichenkohle auch recht schnell. Genauso verhält es sich auch mit dem Graphit, was die Kosten angeht. Allerdings ist der Verbrauch hier geringer. Für farbintensive Bilder lässt sich Kreide ganz gut verwenden. Diese ist meist für den Kunstbedarf als Pastellkreide erhältlich.




Zeichen-Kohle für etwa 10 Euro
Ein Graphit-Set liegt meist bei 15 bis 20 Euro
Pastellkreide für 10 bis 20 Euro

Pinsel und Farben

Pinsel sind an sich in allen Preisklassen zu haben. Hier kommt es auch darauf an, was und womit ihr malen wollt. Für die unterschiedlichen Farben existieren auch unterschiedliche Pinsel. So sollte man z.B. zum Malen mit Aquarelle-Farben natürlich filigrane und weiche Pinsel verwenden, wobei für das Zeichnen mit Acryl oder Öl weitaus härtere Pinsel benötigt werden. Bevor ihr also die Pinsel-Auswahl durchführt, solltet ihr euch für die Art der Farbe entscheiden. Bei Farben müsst ihr aber auf die benötigte Menge achten, denn je mehr ihr von einer Farbe benötigt, desto größer ist die Farb-Tube und damit auch der Preis. Ich habe für euch hier erstmal die kleinen Setz zusammengestellt.

Pinsel



Aquarelle Pinsel für 10 bis 20 Euro
Billige Pinsel für Acryl oder Öl für 3 bis 10 Euro
Komplette Sets für Acryl oder Öl für 20 bis 30 Euro

Farben

Aquarelle-Farben für 10 bis 20 Euro
Acryl-Farben für 10 bis 20 Euro
Öl-Farben für 10 bis 20 Euro

Skizzenbücher und Papier

Skizzenbücher und Papier gibt es wieder in allen möglichen Preiskategorien. Als Anfänger habe ich immer die billigen Skizzenbücher und Papier genommen. Mittlerweile setze ich lieber auf teure Skizzenbücher und variiere mein Papier je nach Bedarf zwischen mehreren Papiertypen. Ich zeige euch mal kurz die unterschiedlichen Skizzenbücher und Papier, sowie die damit verbundenen Kosten.

Skizzenbücher




Billigere Skizzenbücher für 5 bis 10 Euro
Mittlere Preisklasse und Qualität für 10 bis 20 Euro
Teurere Skizzenbücher für über 20 Euro

Papier




Papier für Bleistift-Zeichnungen für 5 bis 10 Euro
Papier für Aquarell-Zeichnungen für 5 bis 10 Euro
Hochwertigeres Papier für kombiniertes Zeichnen für 5 bis 10 Euro

 

Tablet

Jetzt kommen wir zu der Königsklasse, was die Kosten betrifft. Ein Tablet in einer vernünftigen Größe kann hier bereits ordentlich was kosten. Hier rede ich jedoch nicht über 50 Euro, sondern eher über 100 bis 500 Euro. Wenn man es noch edler mag und eine Tablet-Bildschirm Kombination haben möchte, dann rutscht man schon schnell in einen Betrag über 1.500 Euro. Diese Kategorie ist also schon eher was für diejenigen unter den Zeichnern, die bereits etwas fortgeschrittener sind und es mit dem Zeichnen auch ernst meinen.




Kleineres Tablet für 100 bis 200 Euro
Ein sehr gutes Tablet für 200 bis 500 Euro
Bildschirm und Tablet Kombination für 500 bis 2.000 Euro