Zeichnungen, Illustrationen und Kunst Blog

Eine Skulptur oder ein Gemälde aus alten Ästen bauen

Nachdem ich in meinem Garten einen Baum zugeschnitten habe, hatte ich mir einige Äste zur Seite gelegt, da ich noch etwas daraus basteln wollte. Ich war mir nur noch nicht sicher was. Deswegen habe ich diese Äste zunächst einmal ins Trockene gebracht, damit diese schon mal austrocknen können. Später würde mir da noch was einfallen.

Bei einem Bummel in einem Kunstbedarf-Laden habe ich dann mal eine größere Leinwand gekauft und mir vorgenommen aus der Leinwand und den Ästen was zu machen. Da das Wetter an dem darauffolgenden Wochenende super war, habe ich im Garten die Bastel-Aktion gestartet. Hier beschreibe ich euch, wie ich dabei vorgegangen bin, damit ihr es auch nachmachen könnt.

Vorbereitungen

Bevor ihr loslegen könnt müsst ihr noch einige Materialien und Werkzeuge besorgen. Beides habe ich euch unten detailliert aufgelistet.

Die Materialien

Für das Gemälde aus Ästen werdet ihr die naheliegenden folgenden Materialien benötigen:

  • Äste von einem zugeschnittenen Baum oder einfach Äste, die ihr in einem Park/Wald gesammelt habt
  • Leinwand in einer für euch passenden Größe

Äste für das Gemälde

Die Werkzeuge

Natürlich kommt ihr hier auch nicht ohne einige Werkzeuge aus. Diese dienen dazu die Äste richtig zuzuschneiden und an der Leinwand zu befestigen.

  • Astschere zum zuschneiden der Äste auf die richtige Länge
  • Säge zum Zuschneiden der dickeren Äste
  • Tacker zum festtackern der Dickeren Äste an der Leinwand
  • Heißklebepistole zum Ankleben der dünneren Äste and der Leinwand

Werkzeuge zur Erstellung des Äste-Gemäldes

Das Gemälde / Skulptur aus Ästen bauen

Schritt 1: Ast richtig drehen

Fangt damit an, dass ihr zunächst die Leinwand flach auf einen Tisch, den Boden oder auf mehrere Stühle legt. Jetzt sucht ihr euch aus den Ästen einen aus, den ihr als erstes auf die Leinwand anbringen wollt. Versucht den Ast zunächst einfach mal auf der Leinwand zu drehen, bis ihr die richtige Seite des Astes gefunden habt, mit der es befestigt werden soll.

Ersten Ast auf die Leinwand auflegen

Schritt 2: Ast zuschneiden

Nun nehmt ihr euch je nach Dicke des Astes eine feine Säge oder eine Heckenschere und schneidet den Ast an den äußeren Enden parallel zur Leinwand ab. Damit erhalte ihr zunächst ein schöneres Bild und zusätzlich eine möglichst große Klebefläche. Wenn an einigen Stellen des Astes kleinere Zweige zu sehr herausstehen oder stören, dann könnt ihr diese natürlich kürzen.

Ast parallel zur Leinwand zuschneiden

Schritt 3: Ast antackern oder ankleben

Jetzt kommt es darauf an, wie dick euer Ast an den einzelnen Enden ist. Wenn er dick genug ist, dann kann man diesen versuchen anzutuckern. Ist er etwas dünner, dann nehmt die Heißklebepistole. Mit der könnt ihr auf jeden Fall nicht viel falsch machen. Achtet bei der Heißklebepistole bitte darauf, dass ihr zunächst an der Stelle, an der der Ast an die Leinwand geklebt werden soll, einen Klecks platziert und dann den Ast anklebt. Danach könnt ihr noch außen am Rand der Kontaktfläche zwischen Ast und Leinwand auch noch etwas Heißkleber nachfüllen.

Ast an der Leinwand ankleben

Schritt 4: Die ersten drei Schritte mit anderen Ästen wiederholen

Was nun folgt, könnt ihr euch sicherlich schon denken. Nehmt euch jetzt weitere Äste, sucht die richtige Position, schneidet sie zu und klebt sie an die Leinwand. Wie ihr das macht spielt eigentlich keine Rolle. es ist euch überlassen, ob ihr ein etwas abstrakteres Bild erhalten wollt oder eher ein Bild von einem Baum. Ich habe mich für den Baum entschieden und bin deswegen folgendermaßen vorgegangen.

Äste auf die Leinwand aufkleben

Zunächst habe ich angefangen weitere Äste auf der Leinwand anzukleben. Dabei war es mir wichtig, dass diese von unten nach oben dünner werden, wie es halt für einen Baum üblich ist.

Wenn es gerade passte, habe ich auch einige Äste an die anderen angeklebt, so dass dadurch der Anschein von größeren und sehr verzweigten Ästen entstand. Das lässt sich problemlos machen, da man nachher diese Stellen kaum erkennen wird.
Äste auf die Leinwand aufkleben
Äste auf die Leinwand aufkleben
Danach habe ich angefangen kleinere Äste zu nehmen und diese so anzubringen, dass der Anschein von auslaufenden Ästen auf der Leinwand entsteht. Erst dadurch bekommt das Bild einen Feinschliff. 

Und hier seht ihr dann das Endergebnis, bevor es dann von mir direkt aufgehangen wurde.

Äste auf die Leinwand aufkleben

Das Ergebnis

Ich kann euch sagen, das Bild macht sich echt gut an der Stelle, für die es vorgesehen war. Es ist nicht nur einfach eine Zeichnung, sondern eine Art Skulptur, die nun auch mit den Ästen etwas in den Raum ragt. Wenn das Licht oder die Sonne darauf scheint, dann ergeben sich zusätzlich zu den Ästen wunderbare Schatten darauf und das Gemälde kriegt dadurch noch mehr Tiefe.

Das Baum-Gemälde aufgehangen
Baum Aeste Bild Aufhaengen Social

Natürlich könnt ihr eure Bilder so gestalten wie ihr wollt. Wenn ihr euch von meiner Arbeit inspiriert füllt, dann erstellt durch einfach euer eigenes Bild aus alten Ästen.

Schreibt mir und teilt eure Bilder

Hinterlasst mir einfach ein Kommentar, wenn euch meine Bilder gefallen. Ich würde mich auch freuen, wenn ihr mir ein Bild von euren Gemälden aus alten Ästen schicken würdet. Dann würde ich diese auch mit hier auf meinem Blog veröffentlichen. Ich freue mich auf eure Anregungen!



© Copyright S.Schachow 2016

Facebook-Link GooglePlus-Link GooglePlus-Link GooglePlus-Link

 

Jetzt Newsletter abonnieren
und immer auf dem Laufenden über neue Beiträge, Updates und Downloads bleiben.

Mail-LogoÜber meinen Blog halte ich euch immer auf dem Laufenden über die neuesten Entwicklungen auf Schachow.de . Jetzt könnt ihr auch einen Newsletter abonnieren, der euch wöchentliche Updates über die neuesten Inhalte, Downloads und Kurse auf Schachow.de zuschickt. Ich freue mich auf euch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.